../ Piranha Bytes Presentation

piranha-bytes.de (07.10.1999)

Piranha Bytes Logo

DIE FIRMA

Die Firma PIRANHA BYTES Software GmbH wurde am 01.10.1997 von fünf ehemaligen Mitgliedern der Greenwood Entertainment Software GmbH gegründet. Unser Team zählt inzwischen 13 Individualisten; dazu kommen zahlreiche freie Mitarbeiter, mit denen wir schon in den letzten Jahren verschiedene Projekte erfolgreich realisiert haben.

Durch ständig verbesserte Datentechnik wird die Welt zwar immer mehr zu einem Dorf, aber der Fortschritt hat durch stetig steigende Softwareentwicklungskosten auch seine Schattenseiten. Wir wollen Spiele auf internationalem Niveau realisieren und somit den Beweis antreten, daß gute Untehaltungssoftware nicht nur aus den USA oder Japan kommt, sondern durchaus auch ein deutsches Softwarehaus in der Lage ist, weltweiten Standards zu genügen.

Um dieses Ziel zu erreichen, sehen wir es als unsere wichtigste Aufgabe an, Spiele so zu entwickeln, wie wir sie selber gerne spielen wollen; Spiele, die Spaß machen; Spiele, die jedem begeisterten Spieler gefallen.

Diese Grundregeln setzen wir bei PIRANHA BYTES in unserem ersten Projekt, dem actionorientierten Echtzeit-3D-Fantasy-Rollenspiel GOTHIC, konsequent um.

DIE LEUTE

Stefan Nyul

Alter: fast Dreißig (ein paar Tage hab' ich noch :-) ( jetzt aber nicht mehr...der SETZER ;-)

...Geschäftsführung
...Projektleitung
...Spieldesign
...Konzepterstellung

"Als ob diese Liste nicht schon lang genug wäre, warten auch noch unzählige Skripte darauf, geschrieben zu werden. Naja, wenigstens besteht dann keine Gefahr, daß ich mich langweile.

Computer hatten für mich schon immer nur eine einzige sinnvolle Aufgabe: Spiele! Das fing '81 mit dem Commodore VC20 an, führte mich über den C64 hin zum Atari ST und hat mich letztendlich in die "Wintel"-Welt gezwungen (seufz, war der ST nicht ein tolles System: Auspacken, Einschalten, Geht!).

Noch faszinierender, als Spiele zocken, war aber schon immer, eigene Spiele zu programmieren. Und so war meine erste Frage, als mir das VC20-BASIC gezeigt wurde: "Wie kann man da was zum Schießen bringen?". So brauchte es dann auch nicht lange, bis die ersten Sharewarespiele entstanden.

Aus purer Langeweile habe ich dann erst mal ein Elektrotechnik-Studium eingeworfen und das auch noch beim Bund. Aber eigentlich hatte ich auch dort überhaupt keine Langeweile. So dauerte es dann aber doch noch einige Jahre, bis ich einen ersten "richtigen" Job in der Branche hatte.

'Projektleitung und Konzepterstellung' stand im Arbeitsvertrag mit Greenwood Entertainment. Hörte sich nach einem guten Start an und daher sagte ich nach 8 Jahren vorzeitig "Ade" zur Bundeswehr. Jetzt sind schon wieder ein paar Jaare vergangen und ich sitze hier bei PIRANHA BYTES, schreibe diesen Text und frage mich, ob überhaupt ein Besucher unserer Website bis zu dieser Stelle lesen wird.

Wenn ja, gibts 99 Gummipunkte und den 'PIRANHA-Tapferkeitsorden' (anzufordern unter orden@piranha-bytes.com)."

Alex Brüggemann

[ not from the website, just that you know: 04.07.1966 to 20.01.2013 ]

Alter: Interessiert das jemanden?
Aufgaben: 3D-Character-Modeling, Animationen & Game-Design "Angefangen hat alles mit dem ZX81 (Jau, ist laaaange her!) und danach verschiedenen Ataris. Eigene Programmierversuche scheiterten relativ schnell, also beschloß ich Grafiker zu werden und pixelte fleißig vor mich hin.

Nebenbei galt es noch die Schule hinter mich zu bringen, was ohne allzu hohen Energie-Aufwand gelang. Nach einer Ausbildung in einer Werbeagentur hatte ich dann die Gelegenheit, mich mit der wunderbaren Welt der PCs zu beschäftigen.

Erste Versuche mit 3D-Studio zeigten, daß das genau mein Ding ist (Danke Gottfried!). Nach einem Job als Trainer für Grafik-Programme hatte ich die Gelegenheit, freiberuflich an verschiedenen Computerspielen mitzuarbeiten. Allerdings durfte ich dabei immer nur Grafiken liefern und meine genialen Ideen zum Game-Design blieben ungehört...

Das ist jetzt natürlich alles anders. Ich liefere Grafiken & Animationen, arbeite mit am Game-Design und habe die doppelte Arbeit. ;)"

Michael Hoge

Alter: Alt genug.
Job: Art Director und Spieldesigner von GOTHIC.
"Ich werde nie vergessen wie ich mit 16 Jahren nachts um 4 Uhr vor meinem Commodore Amiga saß und irgendein Rollenspiel zockte. Die Tür ging auf, mein Vater stand völlig verschlafen im Bademantel vor mir und redete auf mich ein, ich müsse morgen früh zur Schule, sollte an meine Zukunft denken und mich überhaupt mit "vernünftigen" Sachen beschäftigen. Ich hab mir das alles angehört und ihm gesagt, ich denke mal drüber nach. Er ging, ich drehte mich um und zockte weiter.

Heute weiß ich: Eine bessere 'Ausbildung' hätte ich nirgendwo bekommen können.

Cool:
Pen & Paper Rollenspiele, bis nachts zocken, indirekte Beleuchtung, Open-Air-Partys mit viel Bier, billiges Essen, Ultima, Lucas Arts Adventures, Douglas Adams, englische Originalfassungen, Star Trek, die Filmmusik von Conan, Nachts am See mit Lagerfeuer, mit dem Auto durch die USA, Live-Rollenspiele (mit ahnungslosen Passanten), Musik zum wachwerden.

This sucks:
Zeitung lesen, früh aufstehen, die neuesten Schwarzenegger-Filme, Hollywood-Enden (trief), unglaubwürdige Bösewichter, 100 Millionen Sexnummern in der Werbepause, Bürokratie, Flugsimulatoren, rammelvolle Discos, verhaltensgestörte MTV-Moderatoren, Frauen von mittlerer Intelligenz, der Papst und alle, die das Alles toll finden!"

Tom Putzki

Alter: 34 Jahre (Schuldigung!)
Aufgaben: Zuständig für Pressearbeit & Marketing bei PIRANHA BYTES; Game-Design für GOTHIC

"Brettspiele, Tabletops, Gesellschaftsspiele, Computerspiele, Onlinespiele und vor allem immer wieder Rollenspiele: Pen & Paper, am Computer und natürlich auch LARP's, also Live-Rollenspiele. Ist es nicht schön (zumindest nach der Meinung mancher Zeitgenossen), niemals so richtig erwachsen zu werden?

Nach diversen try & error-Aktionen in den verschiedensten Bereichen wie Wirtschaftsstudium, Bundeswehr, Barkeeper, Druckereitechnik-Studium, Türsteher, graphische Industrie, Software-Trainer und Mediendesigner bin ich letztendlich dort gelandet, wo es mich schon immer hingezogen hat: zu(m) SPIELEN!
Yeah, good job!

Ansonsten trauere ich diversen guten Sachen hinterher: coole Discos, die längst geschlossen sind, wie LOGO und LURIE; Bands, die sich schon lange aufgelöst haben wie DEAD KENNEDIES oder DEVO und solchen, die sich längst hätten auflösen sollen wie SISTERS OF MERCY oder THE CURE; STAR TREK-Captains, die sich noch über die oberste Direktive hinweggesetzt haben und nicht jammernd über ihrem Strickzeug in Selbstmitleid versinken.

Aber für jeden, der darüber Trübsal bläst, gibt's einen prima Tip: RAMMSTEIN ins Autoradio 'rein; die Cocktail-Bar FREUDENPARK in NÜRNBERG aufsuchen; dort von der reichhaltigen Karte den HORRORWATY bestellen...nach dem ersten ist das Leben ein Fest, nach dem zweiten ist eh' alles scheißegal!"

Dieter Hildebrandt

Alter: 25
Job: Programmierung der 3D-Engine ('Zengine') für GOTHIC

"Zur Zeit keine Zeit für's Studium der Informatik & Psychologie in Oldenburg.
Weitere Interessen: Musik (Gitarre, Bass, Gesang), Theater spielen, Reisen."








Bert Speckels

Alter: zumindest älter als gestern
Aufgaben: Ich übernehme die Programmierung von wichtigen Tools und der Multiplayer-Netzwerk-Engine.

"Mit Rollenspielen kam ich eigentlich erst recht spät in Verbindung. Faszination übte damals vor allem "Ultima Underworld" auf mich aus. Mit ewig langen "Statistik-Screens" und der unsäglichen "Charakter-Generierung" konnte ich noch nie etwas anfangen, weshalb mich wohl auch die klassischen Brettspiele niemals begeisterten. So richtig fasziniert haben mich eigentlich nur die Minimal-RPGs im Internet: Die sogenannten MUDs.

Und - wen wundert's - ich programmiere die Netzwerk-Engine und versuche so viel wie möglich aus der MUD-Welt zu realisieren: Flüstern, Unterhalten, Handeln, Schreien; das belebt ein Spiel mit Freunden - nicht das Kräftemessen im Metzeln von Menschen und Monstern. Aber ein guter Kampf in der Arena hat selbstverständlich auch einiges für sich :))

Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.

Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.

KEINE PANIK!"

Ulf Wohlers

Alter: 25 Jahre.
"Bei GOTHIC sorge ich u.a. dafür, daß die furchterregenden Monster den Spieler auf möglichst hinterhältige Weise auflauern, verhauen und wieder weglaufen, ohne auch nur einen einzigen Kratzer abbekommen zu haben.

Damit der Spieler dann überhaupt noch eine Chance hat, gibt's auch gleich die beste Tastatursteuerung seit BEN HUR. Ansonsten programmiere ich noch das Regelwerk und weitere Kleinigkeiten, die die kranken Hirne unseres Teams ausgeheckt haben ;)

Wenn dazwischen dann noch Zeit bleibt, studiere ich Systemanalyse und versuche meine Grobmotorik mit etwas Squash am Laufen zu halten."

Carsten Edenfeld

"...ist - wenn er nicht damit beschäftigt ist, seine 303 oder Spiele zu programmieren, hauptsächlich dabei, von seiner Unfähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erkennen, abzulenken, während er seine Arbeitskollegen mit völlig unwichtigen Details torturiert.

Er ist 25 und programmiert derzeit das GOTHIC-Kamerasystem, nachdem er schon erfolgreich die 3DFX-Adaption hingebogen hat.

Er mag besonders wenig: Oberflächlichkeit; Taktlosigkeit; (viel) Alkohol.

Er mag besonders: zynische Sprüche; Menschen, die hinter die Kulissen (insbesondere hinter die eigenen) blicken können; Star Trek; Buddhismus."

(Carsten benutzt aus Understatement-Gründen stets die Dritte Person; der SETZER)

Peter Sabath

Alter: 30 Jahre
Aufgaben: Zuständig für technische Fragen; Diskussionen mit den kreativen Köpfen über die Durchführbarkeit ihrer guten Ideen

"Ich bin ein ehemaliges Mitglied des Greenwood-Teams und bekam schon dort den Namen GRISU; ich wollte zwar kein Feuerwehrmann sein, war es aber. Seit dieser Zeit habe ich mir zwei Weisheiten zu eigen gemacht:

1. Nichts ist unmöglich...(Wie schon eine japanische Automarke bemerkte!)
2. Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

Da ich selber gerne in die Welt der Rollenspiele eintauche und das sowohl am Computer als auch mit Freunden in einer Pen & Paper Rollenspielgruppe, ist GOTHIC für mich ein Programm, bei dem ich DAS einbringen kann, was mir bei anderen Rollenspielen fehlt!"

Markus Kark

Alter: 1/4 Jahrhundert und nen paar Tage ( bin ich nu' der Jüngste hier? )
Job: Früher unbescholtener Staatsbürger, heute Animateur im PB - Ferienclub für herrenlose Dungeonmonster

"Am Anfang... bekam ich mit 12 meinen C= 64 (STOLZ!) samt Datasette. Mangels Software mußte ich mich wohl oder übel mit dem Commodore-Basic auseinandersetzen und selber was zusammenprutschen, aber ausser einem Shoot'em Up und einem kleinen Grafik-Adventure kam nicht viel dabei rum...(Hey, ich war schließlich erst 12 !!!).

Der "Brotkasten" begleitete mich dann bis zur Volljährigkeit, wobei ich auch das erste Mal mit "3D-Grafik" in Kontakt kam. Nach einem kurzen Lückenfüller mit dem Namen Amiga kaufte ich mir von der Kohle, die ich in vier Wochen Nachtschicht mühsam zusammen getragen hatte, meinen ersten PC, und dem bin ich auch bis heute treu geblieben.
Bevor mich die PIRANHAs "gebissen" haben, hatte ich 4 Jahre meines Lebens in der Industrie als Plastikknicker verschwendet, dann ein Jahr Fach-Abi nachgeschoben und mußte dann ein paar Monate in so ein komisches Ferienheim mit Animateuren und einigen Trekking-Ausflügen: Y-Tours - wir buchen, sie fluchen.
Nachdem ich über tausend Ecken mit PB in Kontakt gekommen war, fuhr ich mal ins schöne Bochum und bevor ich "Zappadongflapperadapp" sagen konnte, hatte man mir Zeichnungen von wilden Ungetümen in die Hand gedrückt, mir auf die Schulter geklopft und gesagt: "Mach mal ! ". Und ich machte mal und wenn Du das hier lesen kannst, dann hat den PIRANHAs das wohl gefallen. Seither verbringe ich meine Tage (und manchmal Nächte) damit, Monster zu modellieren und denen Laufen, Springen und Sich-Kratzen beizubringen. Und daran wird sich auch (hoffentlich) in nächster Zeit nichts ändern...

Mag ich:
meine Frau Sandra (Danke für alles); meine beiden Katzen Tom und Gina ("Runter von der Tastatur! Laß die Kabel in Ruhe !"); gute Freunde; lustige Arbeitskollegen; eine Familienpizza mit Schinken, Spargel und Sauce Hollandaise - ohne Tomaten -; ab und zu mal eine wüste Feier; wirre Gedankengänge; Don Martin; StarWars; Douglas Adams und seit ein paar Wochen auch Rollenspiele sowie nächtelange LAN-Spiele

Kann ich nich ab:
Drogen; Boigruubs; "political correctness"; Bekannte, die mich wegen irgendeinem %$&-Problem mit ihrem Computer anrufen ("Das Spiel klappt nicht mehr...Haste mal Zeit ?"), aber Fachinformatiker werden wollen; Monster mit mehr als 4 Gliedmaßen ;-) ; falsche Freunde; Bill "Gib-mir all dein Gold" Gates und .... das war's glaub' ich."

Jochen Peketz

Alter: Mittelstark auf die Dreißig zugehend
Job: Scripte programmieren, damit Euch die Monster und Gegner so richtig fordern / ärgern

"Tja, wenn ich mich so bei den Kollegen umsehe, hab ich wohl so `nen ganz typischen Lebenslauf.
Hier also die Eckdaten meiner "Karriere":

Erst mal hab ich nach dem Abi (alle mal lachen, auf einer Klosterschule) hier und in Süddeutschland meinen Brauer und Mälzer Gesellen gebastelt, um dann ein Pillendreherstudium (Hochdeutsch wohl Pharmaziestudium) anzufangen und irgendwann wegen mangelnder Öffentlichkeit wieder abzubrechen.
Nach einer Programmiererumschulung bin ich dann über ein Praktikum unter PIRANHAs gelandet und heimisch geworden.

Weil ich nicht mag, zu sagen was ich mag oder nicht, sei hier nur ein Hinweis gestattet, daß mein zweites Herz - das neben dem für Computerspiele - der Musik gehört (Zitat Tocotronic : "Es ist einfach Rockmusik").

Horst Dworczak

Alter : Noch jung genug

Job: Ich modele Level und Objekte bei GOTHIC, so das die vielen Monster und Kreaturen dieser Welt auch ein Heim ihr Eigen nennen können, und gebe ihnen natürlich viele Möglichkeiten, um übereinander herzufallen - und über den Spieler ?

"Nach dem ABI kam ich auf die glorreiche Idee, Informatik zu studieren (sehr dumme Idee), was ich nach 2 Semestern dann auch wieder geschmissen habe.
Dann habe ich mich selbstständig gemacht und kurz darauf bin ich beim GOTHIC - Team gelandet.

Wenn neben GOTHIC Zeit bleibt, bin ich Fan von Multiplayerspielen, die ein bißchen mehr hergeben als Ballern ohne Ende im Deathmatch!"

Mario Röske

Super - Mario

Alter: 24
Aufgaben: Level-Modeling, 3D-Objekterstellung
"Nach der Schule machte ich eine Ausbildung (lange Irrfahrt); danch machte ich mich selbstständig und landete aufgrund einer Anzeige im Intenet bei GOTHIC.

Angefangen hat die 3D-Manie mit Pov-Ray (üble Programmiersprache), dann gings zu 3D-Studio R4, das war meine Welt.
Nach einigen Jahren war dann MAX auf dem Markt. Kurz angeschaut und zu Lightwave gewechselt.
Damit fing dann alles an.

Nun bin ich hier und baue und baue und baue :))

Muss jetzt weiter bauen, ein Lager muss noch fertig werden :))"

(eine sehr gute Wahl, Lightwave statt MAX - der SETZER ;-)

Kai Rosenkranz

Kai Pharao

Alter: Mit meinen 18 Jahren habe ich Markus wohl vom Thron des jüngsten Piranhas gestoßen. Aber tröste Dich, Markus, bis das Spiel erschienen ist, bin ich älter als Du :-)

"Bei GOTHIC bin ich für alles zuständig, was irgendwie Krach macht. Dazu gehören Musik, Dialoge und Soundeffekte.

Die Komposition einer dynamischen Musik, die sich nach den Aktionen des Spielers und seiner Umwelt richtet, ist meine Hauptaufgabe. Nachdem einige meiner Kunstwerke von gewissen anderen Teammitgliedern niedergeschmettert wurden ("Wieso eigentlich keine Buschtrommeln und Piccolo-Flöten beim Kampf?!?"), sind wir uns nun halbwegs über die musikalische Stilrichtung einig, was schon mal ein großer Fortschritt ist !
Um die Sounds zu erstellen, versuche ich , mit kuriosen Mitteln Klänge zu erzeugen, die im Spiel realistisch wirken. Wußte jemand, daß man einfach nur eine festkochende Kartoffel vor dem Mikrofon zerquetschen muß, um einen halbwegs realistischen "Gedärme quillen aus der Bauchhöle"-Sound hinzukriegen ?

Momentan gehe ich noch zur Schule, aber im Sommer 1999 dürfte ich mein ABI in der Tasche haben. Danach geht's weiter mit Zivildienst (uäh!) und einem Medieninformatik - Studium.

Mein "erstes Mal" mit dem Computer hatte ich mit 10 Jahren, als ich einen C64 geschenkt bekam.
Völlig angetan von "Maniac Mansion" und dem Commodore-Basic, wuchs mir der Computer immer mehr ans Herz, so daß ein erstes kleines Spiel (ich habe es liebevoll "Möchtegern-Breakout" getauft) nicht lange auf sich warten ließ. Ein handvoll Jahre später unternahm ich dann den kleinen Schritt vom C64 zum 486, wo sich völlig neue Möglichkeiten auftaten. Zu der Zeit wuchs auch mein Interesse für Grafik und Musik, so daß ich zweifellos der geborene Spielefreak bin, da die Entwicklung eines Computerspiels alle kreativen Bereiche, mit denen ich mich gerne beschäftige, unter einen Hut bringt.

Was ich mag:
Computerspiele und Musik (sieh' an!), Grafik, Programmieren, Soul, "Domian", Ausschlafen (geht nur leider nicht), Essen, , Offenheit, Ehrlichkeit

Was ich zum Kotzen finde:
"Die Anwendung wurde aufgrund eines unbekannten Fehlers beendet", meinen Pädagogik-Lehrer, die Erkältungswelle, halbherzig auf den Markt gebrachte Computerspiele und endlose Releaseverschiebungen (diesen letzten Punkt bitte streichen, wenn das Spiel mehr als ein halbes Jahr zu spät rauskommt.)"

( wenn GOTHIC mit mehr als einem halben Jahr Verspätung released wird, nehme ich den letzten Punkt raus, o.k. ?
- der SETZER ; - )

Carsten Kisslat

[carstenk_team.jpg]

Carsten

Alter: 26
Aufgaben: Storydesign, NSC - Scripting
"Ja, ja, die guten alten Zeiten. Mit einem C64 fing Mitte der 80er alles an.
Ich zockte die Tage und Nächte durch, entdeckte die If-Abfrage und begann, meine ersten Textadventures zu schreiben. Und - Schwupps! - da hatte es mich gepackt.

Dann kam, was anscheinend kommen mußte: Auf dem ATARI ST veröffentlichte ich meine Adventures als Public Domain und schlitterte über diesen Weg hin zu den 'kommerziellen' Computerspielen.
Es folgten erste Drehbücher für diverse Karl-May-Adventures (Jugendsünde ; ), ein lehrreiches eigenes Projekt (Hallo Tobias ; ) und mehrere Konzepte in Sachen Werbespielen.
Seit einigen Jahren tauche in nun schon tief in die Möglichkeiten der 3D-Echtzeit-Spiele ab (Hi Adrian) und meine Begeisterung wächst stetig. Da ich in erster Linie Autor bin, eröffnen mir 3D-Welten in Sachen 'Interactive Fiction' eine völlig neue Dimension, um Geschichten in Echtzeit zu erzählen.
Da bin ich bei GOTHIC natürlich genau richtig gelandet.
In den guten alten Zeiten habe ich von solchen Sachen noch geträumt, heute werden sie Realität.

Ging irgendwie schneller als ich dachte :)"

Claus Wohlgemuth

[claus_team.jpg]

Claus

Alter: Ich habe keine Probleme damit...
Aufgaben: 2D Artist, Level - / Location - Design

"Ich entwerfe alle diese sumpfig - modrigen, finsteren Lager, Höhlen, Tempel und Landschaften in GOTHIC, so daß Sträflinge, Monster, Orks etc. es dort auch so richtig nett finden !

Davor absolvierte ich als Meisterschüler die 'Hochschule der Künste Berlin' im Bereich 'Freie Malerei'; seither lebe ich in Berlin und Malaga.

Eine Zeitlang arbeitete ich als Architekturgrafiker; ebenfalls für Zeichentrickfilmproduktionen, wo ich unter anderem Erfahrungen im Bereich Background, Layout, Character - und Locationdesign sammeln konnte."

( ...er hat doch tatsächlich MALAGA gesagt!!! - der SETZER)

Uwe Meier

Alter: 43
Job: 2D & 3D Artist

"Meine Lehrmeister hießen "Auto Didakt" und "Schau Genau Hin".

Nein, so natürlich nicht. Aber sehr imponiert haben mir Boris Vallero und Sorayama Hajime.
So wie sie mittels Airbrushtechnik ihre Bilder malen, so versuche ich es mit Grafiktablett und 3D-Anwendungsprogrammen es ihnen auf dem Computer gleichzutun.
Ich fand 1989 meinen Weg zur Digitalen Staffelei und ins Lager der Computerspielentwickler.

Zu meinen Aufgabenbereichen gehörte das Konstruieren und die Erstellung von Landschaften und Figuren, sowie deren Animationen zu erstellen, als auch Hintergründe-, Benutzerinterfaces- und Texturen zu zeichnen."

(...dieser Mann ist soooo bescheiden... - der SETZER)

Steffen Rühl

Alter: 30
Job: Missionsdesign, Scripten der NSCs, Dialoge, Story

"Weg in die Welt der Spiele: Seit 1981 Zocker vor allem, was einen Bildschirm hat."

Spieler und Spielleiter bei 'Welt der Waben' und 'Vangor' (Briefspiele), Pen & Paper Rollenspielen, Life-Rollenspielen.
Mitaufbau der Drachenschmiede.
Zwischendurch ein Jahr USA mit exzessiven D&D Runden.
Dann "Tut mir leid Herr Rühl, Sie dürfen nicht zur Bundeswehr", stattdessen 6 Monate Südafrika.
Studium (BWL) an der BA-VS, Fachrichtung Internationales Marketing Vier Jahre Geschäftsführung einer Sicherheitsfirma.
Umzug in einen LARP-tauglichen alten Fachwerkhof nahe Bonn.
Bewerbung PIRANHA BYTES, Vorstellungsgespräch 11.00 Uhr, Arbeitsbeginn 13.00 Uhr.

Was ich mag: Jutta (meine Frau und Freundin), Spiele aller Art (besonders Magic und andere CCGs), Freunde, meine Geschwister, Konzerte, gute Musik (70er Jahre Rock, Punk, Folk, Mischungen aus den dreien), gutes Essen selbst kochen (Mittelalterlich...), unsere Katzen Tira, Zulu & Patsch, Blues Jam Sessions (Gitarre)

Was ich nicht mag: Humorlosigkeit. Geldgeilheit. Erwachsen werden. Autofahrer, die selbst mit minimalstem Abstand in den schnellsten Wagen das bleiben, was sie im Leben nunmal sind - Looser.

Motto: It's never too late to have a happy childhood!

Ralf Marczinczik

[ralf_team.jpg]

Ralf

Alter: 32
Job: Freier Grafiker und Illustrator
"Meine Arbeit an GOTHIC begann mit den ersten Visualisierungen der Spielewelt.

Als nächstes kamen dann Kostümdesign und Texturierungen; dichtgefolgt von dem Entwerfen der Promo-Elemente und Werbe-Aufsteller. Kurzum: Das Mädchen für alles.

Neben den Jobs bei GOTHIC gibt es noch jede Menge Arbeiten für Verlage - dem Eigenen und diverse Andere - und Agenturen. Außerdem steht nun das erste Comic-Album an."

Sascha Henrichs

Alter: ein bischen rechnen kann nicht schaden: 04.12.75
Job: level-modeling, und unter zeitdruck stehen
"na ja. was wollt ihr wissen? ich fang mal einfach an zu jammern:
von mir kann man nicht unbedingt sagen das ich für irgendetwas zeit hätte. denn:
meine zahlreichen hobbies müssen sich meinen 24 std. tag, (wovon man so 6 std. auch noch verschlafen muß, da man sonst spätestens nach 48 std. anfängt zu halluzinieren.) teilen. da wären z.b.: tanzen, reiten, schwimmen gehen, mit freunden weggehen......nein nein, kleiner scherz

in den proberaum gehen um laut musik zu machen, in denselben gehen um laut musik zu hören, mountain bike fahren, internet seiten erstellen, stundenlang vor flash4 verbringen, stundenlang vor max verbringen, bücher lesen um mein technisches wissen aufzubereiten, half life online zocken (auch wiederum stundenlang( ihr könnt mich öfters auf dem server [FGB] Muenchen finden unter dem namen chas, da gibts nämlich immer die beste map wo gibbet, nämlich crossfire), weiterhin will ich auch noch ein kleines projektstudio aufbauen um meine musik aufzunehmen, ausßerdem bin ich auch noch sowas wie der hausmeister bei uns im proberaum (das bringt mir fast die halbe miete !!!! :), natürlich möchte ich auch so einige 3d projekte fertiggestellt sehen, usw. usw.
zudem hab ich eine freundin.
zudem 2: ich arbeite an GOTHIC für die PIRANHAs
also könnt ihr den 1. abschnitt jetzt wieder vergessen.
aber trotzdem, es wird die zeit kommen !!!!!!
und dann nehmt ihr euch besser in acht ;)

ach ja entschuldigt durch das ganze emailing und chatten bin ich zum notorischen kleinschreiber geworden, aber das kennt ihr ja. :)
cu

sascha."